Die Vielfalt Europas „er-fahren“

Wir sind Stefanie und Katharina, zwei Frauen auf Zweirädern. Am 14. April 2019 sind wir in Köniz (Schweiz) gestartet, um ein Jahr lang Europa mit den Velos zu „er-fahren“.

Warum Europa?
In Deutschland und der Schweiz aufgewachsen, haben wir die meiste Zeit unseres Lebens in Europa verbracht. Dennoch kennen wir diesen Kontinent nicht, mit seiner Vielzahl von Ländern, Sprachen und Kulturen. Die Schweiz, in der wir beide leben, gehört zu Europa und auch wieder nicht, ist davon geprägt, davon abhängig, mischt mit und ist von Entscheidungen und Bewegungen betroffen.
Nun sind wir ausgezogen, um zu sehen, wie es in Europa ist, zumindest in einigen Ländern davon: wie sind die Menschen, wie sehen die Landschaften aus, welche Tiere treffen wir an und nicht zuletzt: was erleben wir auf der Reise mit uns selbst.

Warum das Fahrrad?
Wir sind seit Jahren ferienhalber mit dem Fahrrad unterwegs, weil es für uns die perfekte Mischung ist: Wir kommen schneller vorwärts als zu Fuss (und können mehr Gewicht tragen), sind aber gleichzeitig langsam genug, um auf dem Weg die Gegenden zwischen den Hotspots zu erleben, die Zwischentöne, die Sensation des Alltäglichen. Das kann sehr verschieden sein: Alltagsszenen in Thailand (eine Grossmutter hütet Kinder, ein Mann repariert eine Motorsäge, Hunde in der Sonne, Frauen und Männer arbeiten auf den Feldern), dass sich Menschen in Sachsen/Deutschland freuen, dass sich Reisende für ihre Gegend interessieren oder per Zufall in einem winzigen Dorf in Baden-Württemberg beim Aufstellen des Maibaumes zugegen zu sein.

Warum Blog?
Wir sind überzeugt, dass Europa viel zu bieten hat. Wir sind ebenso überzeugt, dass unser Bild von vielen Gegenden in Europa stark durch die Medien bestimmt ist. Darum wollen wir uns selber Bilder verschaffen. Natürlich sind diese Bilder nicht umfassend, sie entstehen durch unsere Begegnungen mit Menschen und Tieren, durch die Landschaften, durch schöne und schwierige Momente, die wir erleben, durch Entbehrungen und Bereicherungen auf unserer Reise. Davon wollen wir hier berichten.

Du willst uns kontaktieren? Kein Problem, verfasse einfach einen Kommentar, wir melden uns.